KSA-Kurs

Der KSA-Kurs (sechswöchig) ist die Standardform der Pastoralpsychologischen Weiterbildung in Seelsorge.

Zielgruppen
Für haupt- und ehrenamtlich in der Seelsorge Tätige

Ziele
Reflexion, Vertiefung und Weiterentwicklung der seelsorglichen Kompetenz

Voraussetzungen
– Vorerfahrungen in Gruppenarbeit oder Teilnahme an einem Startup/KSA
– ein eigenes seelsorgliches Praxisfeld (in Beruf oder Ehrenamt)
– Zulassung zum Kurs im Rahmen eines Zulassungstages

Arbeitsformen
– Bearbeitung eigener seelsorglicher Praxiserfahrungen durch Protokoll- und Predigtanalysen
– Selbsterfahrung
– Theorievermittlung und Theoriebildung
– seelsorgliche Tätigkeit in einem Praxisfeld
– Kreativeinheiten
– Bibelgespräche

Nach zwei sechswöchigen KSA-Kursen kann aufgrund zweier begründeter Empfehlungen von Kursleitenden, auf Antrag bei der Weiterbildungskommission DGfP (KSA), der erfolgreiche Abschluss der Pastoralpsychologischen Weiterbildung in Seelsorge zertifiziert werden.
Zertifikat-Abschluss


KSA-Kurs B (belegt)
6-Wochen, fraktioniert, 3 Teile
Zulassungstag 13.06.2017
1. Teil: 18.09.–29.09.2017
2. Teil: 13.11.–24.11.2017
3. Teil: 29.01.–09.02.2018
Leitung: Peter Rönndahl, Christiane Geisser-Mutzberg


KSA-Kurs mit Schwerpunkt Gemeinde (belegt)
6-Wochen, fraktioniert, 1 Kompaktwoche + 7 Module
Zulassungstag 11.10.2017 (Terminänderungen)
Kompaktwoche: 11.12.–15.12.2017 (Lehnin)
1. Modul: 12.02.–14.02.2018 (Lehnin)
2. Modul: 04.03.–06.03.2018 (Gemeinde)
3. Modul: 25.03.–27.03.2018 (Gemeinde)
4. Modul: 08.04.–10.04.2018 (Gemeinde)
5. Modul: 28.05.–30.05.2018 (Lehnin)
6. Modul: 10.06.–14.06.2018 (Lehnin)
Leitung: Andreas Pech, Gottfried Mahlke


KSA-Kurs a mit Schwerpunkt Psychiatrie (Warteliste)
»Psychiatrieseelsorge als Herausforderung« – das pastoralpsychologische Erkunden von Kulturen der Grenze.
Der Kurs richtet sich an Seelsorgerinnen und Seelsorger, die in psychiatrischen Kliniken oder anderen Zusammenhängen mit psychisch kranken Menschen arbeiten oder sich für diese Arbeit interessieren. In den Arbeitsformen der KSA (Verbatimbesprechung, Selbsterfahrung in der Gruppe, Theorie, Predigtanalyse, Selbststudium, Praxisfeld) werden Erfahrungen reflektiert und Möglichkeiten von Begegnung und Verstehen ergründet. Der Schwerpunkt des sechswöchigen Kurses liegt auf Fragestellungen zur eigenen Person und Rolle wie auch zu Organisation und zum kirchlichen Auftrag.
Folgende Themen kommen in besonderer Weise in den Blick:
– Einführung in das Arbeitsfeld Psychiatrie und die Frage nach seelischer Gesundheit (psychiatrische Störungsbilder)
– nonverbale Kommunikation
– Spiritualität/Religion und psychische Erkrankung
– Ethik in der Psychiatrie und rechtliche Regelungen
Das Praxisfeld sind psychiatrische Abteilungen im Asklepios Fachklinikum Brandenburg.

6-Wochen, fraktioniert, 3 Teile
Zulassungstag: 08.02.2018
1. Teil: 12.03.–23.03.2018
2. Teil: 07.05.–18.05.2018
3. Teil: 02.07.–13.07.2018
Leitung: Dr. Thomas Beelitz, Andreas Pech


KSA-Kurs b
6-Wochen, fraktioniert, 5 Teile
Zulassungstag: 22.02.2018 (neu)
1. Teil: 23.04.–27.04.2018
2. Teil: 10.09.–21.09.2018
3. Teil: 21.01.–25.01.2019
4. Teil: 25.03.–29.03.2019
5. Teil: 13.05.–17.05.2019
Leitung: Annette Sachse, Oliver Dekara
Ort: Lehnin


KSA-Kurs c mit Schwerpunkt Familie
in Kooperation mit dem Evangelisches Zentralinstitut für Familienberatung gGmbH (EZI)
»Familie« spielt in der Seelsorge eine zentrale Rolle, sei es bei Kasualien, Hausbesuchen und Familiengottesdiensten, in der Kooperation mit Kindertagesstätten oder im Kontext der Konfirmandenarbeit. Spätestens bei der Biografiearbeit rückt die aktuelle oder auch die Herkunftsfamilie in den Blick. Zugespitzt: In der Seelsorge geht es früher oder später immer um Familie.
Die Teilnehmenden arbeiten im Kurs mit:
– der Analyse von Gesprächsprotokollen (aus der eigenen Seelsorgepraxis)
– Selbsterfahrung in der Gruppe
– Der Analyse von Predigten, (aus der Praxis, z.B. als DVD o.ä.)
– Theorieeinheiten
– Selbststudium
– Rollenspielen
– kreativen Arbeitsformen
– Einzelsupervision
Die Teilnehmenden setzen sich u.a. mit folgenden Schwerpunkten auseinander: Elternschaft, Geschlechterrollen und Familienmodelle, Zusammenleben mehrerer Generationen, Trennung und Scheidung und mögliche Folgen für Kinder, Gewalt in Familien, familiäre Krisen, Scham- und Schuldgefühle.
Fünf Wochen, fraktioniert, 5 Teile
Zulassungstag: 31.05.2018 am EZI (30,00 EUR)
1. Teil: 03.09.–07.09.2018
2. Teil: 19.11.–23.11.2018
3. Teil: 17.12.–21.12.2018
4. Teil: 11.02.–15.02.2019
5. Teil: 01.04.–05.04.2019
Leitung: Sabine Habighorst, Andreas Pech
Ort: EZI
Kursgebühr: 195,00 EUR/Woche zzgl. Übernachtung/Verpflegung
Information/Anmeldung:
EZI
Tel.: 030 / 28395-200
www.ezi-berlin.de/ksa-kurs.html